Fehlermeldung 13.06.2014 Freitag
Stellwerk Jugendhilfe gemeinnützige GmbH

Downloads


sga webSoziale Gruppenarbeit wird nicht als bloße Ergänzung betrachtet. Sie steht neben der Einzelfallhilfe als zweite wichtige Methode zur Verfügung. Der Fokus richtet sich auf den Einzelnen in einem sozialen Gefüge mit seinen Unterschieden und Möglichkeiten.
Gruppenarbeit dient dazu, allgemein formulierte Hilfebedarfe in konkrete Aufgaben und Lerninhalte zu übersetzen und auszuprobieren. Kinder und Jugendliche erhalten die Möglichkeit, unterschiedliche Verhaltensweisen, Lebensstile und Lösungsstrategien kennen zu lernen. In der Gruppe können sie durch einen größeren Personenkreis lernen, eigene Ressourcen zu entdecken und sich auszuprobieren. Die Erfahrungen werden ausgetauscht und reflektiert. Das Setting als Lern- und Erfahrungsfeld ist dabei für unterschiedliche Gruppen geeignet (Elterngruppen, Kindergruppen, Jugendgruppen usw.).
Die Gruppenarbeit findet mit verschiedenen Inhalten und Teilnehmern statt. So gibt es neben ständigen offenen Angeboten auch kürzere, inhaltlich abgeschlossene Angebote. Diese richten sich in erster Linie an die betreuten Kinder und Jugendliche, aber auch an Eltern und Sorgeberechtigte.


Dienstagsgruppe

Jeweils dienstags halten wir offene, inhaltlich wöchentlich wechselnde Angebote vor. Kinder und Jugendliche, die im Rahmen von Einzelbetreuungen begleitet werden, lernen sich hier gegenseitig kennen, tauschen und probieren sich aus. Inhalt und Form orientiert sich an Interessen und Ressourcen der Kinder und Jugendlichen.

Die räumliche Ausstattung im Stellwerk und die Möglichkeiten in der Umgebung werden dabei regelmäßig mit einbezogen. Das ermöglicht es, alle Interessen und Stärken der Teilnehmer aufzugreifen und sie im Rahmen der Gruppenarbeit zu integrieren. Der Inhalt der offenen Angebote umfasst Sportangebote, Kochen, Ausflüge, Spiele, Diskussionsrunden, Fotowerkstatt u.s.w. Die Dienstagsgruppen sind gleichzeitig Ausgangspunkt bei der Planung von abgeschlossenen Gruppenarbeiten für bestimmte Teilnehmer (siehe Abschnitt Themen und Gespräch).


Themen und Gespräche

Ausgehend von den offenen Dienstagsgruppen und bei Interesse mehrerer Jugendlicher werden Angebotsreihen und geschlossene Gruppenarbeiten erarbeitet. Diese orientieren sich vor allem an Themen und Inhalten, die während der offenen Dienstage nicht vertieft werden können. Umfassende Problematiken werden deshalb auf leichter zugängliche Einzelaspekte reduziert und in mehreren Einheiten thematisiert, wie beispielsweise „Anders sein“ oder „Vorurteile“ als Aspekt des großen Themas Rechtsradikalismus.

Der Inhalt orientiert sich vor allem an den Einschätzungen und Diagnosen der Mitarbeiter, die die Kinder und Jugendlichen in den offenen Gruppe anders erleben konnten als im Rahmen von Einzelkontakten. In Hilfeplänen allgemein formulierte Hilfebedarfe (z.B. „Stärkung sozialer Kompetenzen“) können gerade so konkretisiert und bearbeitet werden. Gruppenarbeit wird hier zur Methode und zum Übungsfeld, um das gegenseitige Miteinander untereinander zu üben, zu stärken und zu verbessern. Die Schwerpunkte dieser Gruppenarbeiten sind: Motivation Schule, Sexualpädagogik/Geschlecht, Körperwahrnehmung, Selbstwert, Selbstbild, Kommunikation und Konflikte.


Musik und Takt

Das Angebot der Gruppenarbeit „Musik und Takt“ ermöglicht Kindern und Jugendlichen das Ausprobieren und Kennenlernen verschiedener Instrumente (Schlagzeug, diverse Perkussionsinstrumente, Bassgitarre, E-Gitarre, Klavier) mit dem Ziel, gemeinsam zu musizieren. Musik und Instrumente sind dabei Medium für eine gemeinsame Sprache, Kommunikation untereinander, unterschiedliche Gefühle und Befindlichkeiten in einem gemeinsamen Projekt.

Dabei spielen musikalische Vorbildung oder „instrumentales Können“ keine Rolle. Nach dem Motto: „Es gibt keine falschen Töne, nur andere“ werden die Teilnehmer unter musikpädagogischer Anleitung motiviert, Ausdrucksmöglichkeiten mit ihrem Instrument zu finden und damit zum gemeinsamen Sound der Gruppe beizutragen. Die neuen Erfahrungen mit dem Medium Musik und den eigenen Gefühlen werden anschließend gemeinsam in der Gruppe reflektiert.


Kunstwerkstatt

Diese Gruppenarbeit wurde speziell zur Förderung und Unterstützung der motorischen Fähigkeiten konzipiert. Entwicklungsverzögerungen oder Fehlentwicklungen in den Bewegungsabläufen und bei der Grob- und Feinmotorik werden von erfahrenen Ergotherapeuten diagnostiziert und durch gezielte Übungen beeinflusst. Bei Gestaltungsarbeiten mit Ton, Knete und Papier wird die Kreativität gefördert, Handlungsabläufe entwickelt und die Fingerfertigkeit geschult. Übungen zur Farb- und Formenlehre und im Zahlenraum bis 10 unterstützen zum Beispiel die Entwicklung der Schulfähigkeit.
Die Erfahrungen im Bohnenkasten mit Bällen und Wasser verbessern das Wahrnehmen der eigenen Grenzen und der Umwelt und befähigen zu behutsamerem Umgang mit sich selbst und anderen. Die Einbeziehung aller Sinne ermöglicht eine ganzheitliche Förderung der Kinder und Jugendlichen. Die Gruppensituation steigert die Motivation und stärkt das Sozialverhalten.

Die Betreuer erhalten regelmäßig Entwicklungsberichte der Kinder und Anregungen für Übungen zwischen den Gruppentreffen.


Werkstatt und Handwerk

Gruppenarbeiten im Bereich des Handwerks haben drei wesentliche Funktionen. Zum einen ermöglichen sie erstmalig oder erweiternd den Kontakt zu verschiedenen Materialien und Werkzeugen und schaffen so Zugang zu möglichen Freizeitbeschäftigungen und/oder zukünftigen beruflichen Optionen. Die zweite wesentliche Funktion besteht darin, handwerkliches und künstlerisches Arbeiten als Medium für intensivere Gespräche zu gebrauchen.
Die dritte und vielleicht wichtigste Aufgabe dieser Gruppenarbeit ist es das persönliche Interesse der Teilnehmer am praktischen Tun mit dem Erlernen und Trainieren von Gruppenverhalten zu koppeln. Diese Gruppenarbeiten können als einmalige Angebote oder auch als fortgesetzte Projektarbeiten gestaltet werden.


Familien- und Elterngruppen

Je nach Bedarf bieten wir auch einzelne Familiengruppenarbeiten an, bei denen mehrere betreute Familien zu gemeinsamen Gruppenaktivitäten zusammen kommen (siehe Abschnitt Familienarbeit).


E:PRO - Erlebnispädagogisches Projekt mit sozialpädagogischer Begleitung

Im Rahmen der Gruppenarbeit konzipieren wir erlebnispädagogische Kurz- und Langzeitprojekte gemeinsam mit dem Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit Bischofswerda und führen sie durch.
Die Durchführung erfolgt nach der Projektmethode, das heißt mit aktiver Einbeziehung der Teilnehmer in allen Phasen des Projektes.

Methoden
– Soziale Gruppenarbeit mit individueller Begleitung
– Aktion und Reflexion
– Kontrasterfahrungen
– Interaktionstraining & Sinnesschulung
– Learning by doing

Im Trainingsraum Natur stellen wir mittels Interaktionsübungen Verbindungen zwischen Situationen und Personen her, die bei uns und unseren Partnern spezifische Reaktionen, Verhalten und Handlungsbereitschaft hervorrufen.

Tagestouren
– Paddeln im Spreewald
– River Trekking auf der Elbe
– Höhlentrips in Sachsen und Böhmen
– Felsklettern im Sächsischen Sandstein
– Umgang mit Pferden und Reiten in der Oberlausitz
– Mountainbiken
– Trekkingtouren


Wochenendangebot

Bei einer Wochenendtour wird ein Angebot der Tagestour mit dem Aufenthalt im Abenteuer und Wildniscamp verbunden.