Fehlermeldung 13.06.2014 Freitag
Stellwerk Jugendhilfe gemeinnützige GmbH

Downloads


Die durch uns zu betreuenden Kinder und Jugendlichen erhalten eine Bezugsperson in Form eines Einzelbetreuers. Im folgenden wird der Einsatz weiterer Betreuer als ein vielseitiges, gezielt methodisches Mittel unseres Angebotes erläutert, welches der Ausgestaltungsflexibilität und spezifischen Bedarfsorientierung Rechnung trägt.


Vertretung

Der Einsatz weiterer Betreuer ermöglicht eine Krankheits- und Urlaubsvertretung.


Co-therapeutischer Einsatz

Der Einsatz von Co-Betreuung hat seinen Platz im Rahmen von Familiengesprächen und ambulanter Familienberatung.
Der Co-Betreuer übernimmt die Rolle des Moderators im Familiengespräch. Dies ermöglicht einerseits dem Bezugsbetreuer eine „Parteinahme“ für seinen Klienten und eröffnet ihm und der Familie die Möglichkeit zur gemeinsamen Reflexion über die Betreuung mit Hilfe des Moderators.

Anderseits ist es dem Co-Betreuer und dem Bezugsbetreuer möglich methodisch in Form des Reflecting Teams zusammen zu arbeiten. In diesem Prozess tauschen die Berater ihre Gedanken, Überlegungen und Beobachtungen vor der Familie aus. Die Familie hört diesen Ausführungen auf der Meta-Ebene zu. Dies trägt zu einer hohen Glaubwürdigkeit und Akzeptanz seitens der einzelnen Familienmitglieder bei. So werden Vor- und Nachteile des Verhaltens Einzelner, Lösungsideen und Einschätzungen offen diskutiert und regen zu Neuorientierungen an.

Weitere Aspekte co-therapeutischer Methodik ist unter dem Kapitel „Ambulanter Familienberatung“ zu finden.


Praktikanten

Die Mitarbeit von Praktikanten ermöglicht eine zusätzliche Unterstützung der Einzelbetreuer sowie das Einbringen von aktuellem Fachwissen und kritischer Reflexion. Anderseits ermöglicht es den Praktikanten Einblick in die Praxis.


Technische Mitarbeiter


Für die Umsetzung technischer Projekte und Vorhaben und zur Erprobung und Entwicklung praktischer Fähigkeiten können technische Mitarbeiter (ABM-Kräfte) die pädagogische Arbeit der Einzelbetreuer unterstützen.


Mehrere Bezugspersonen

Je nach Bedarfslage kann eine Betreuung auch durch zwei Einzelbetreuer ausgestaltet werden. Dies bietet die Möglichkeit
– geschlechtsspezifische Aspekte zu beachten,
– erhöhter Aufmerksamkeit auf die Persönlichkeit des Einzelnen in Großfamilien,
– die unterschiedliche Spezialisierung der Mitarbeiter zu nutzen

Der Einsatz weiterer Betreuer kann zeitlich verschieden eingesetzt werden, am Beginn oder in bestimmten kritischen Zeiträumen. Die inhaltliche Arbeit kann durch die Übernahme verschiedener „Parts“ ausgestaltet werden.